Energiegemeinschaft Markersdorf

Update 1. Juni 2021

Das Projekt entwickelt sich, öffentliche Dachflächen im Ort wurden evaluiert und Angebote eingeholt, Stadt- und Gemeinderat Neulengbach befassen sich bald mit der Thematik.

Für eine günstige Entwicklung des Projektes wäre es nun sehr gut, wenn sich bald einige

– Interessenten für den Ausbau der eigenen Photovoltaik

– Interessenten an der Teilnahme an einer Energiegemeinschaft mit oder ohne eigene Photovoltaik

(unverbindlich!) beim Team der Klima- und Energiemodellregion Elsbeere Wienerwald melden: Energiebeauftragter Leptien Patrick, 0680 3308787, energieberater@elsbeere-wienerwald.at. Zusatz: Fördermittel für eigene Photovoltaik sind laut Einschätzung KEM heuer günstig, nächstes Jahr vielleicht weniger.

Eine Energiegemeinschaft kann für ALLE Markersdorfer ein Gewinn sein. Sich jetzt zu melden ist noch unverbindlich, trägt zum Gedeihen des Projektes bei und schafft Klarheit bei potentiellen Fördergebern, ob wir ein Vorreiter-Modell werden können.

Update 6. Mai 2021

Untenstehend die Präsentation von Matthias Zawichowski von der Klima- und Energiemodellregion Elsbeere Wienerwald vom 5. Mai 2021:


Alle Interessierten erreichen Patrick Leptien unter der Mailadresse energieberater@elsbeere-wienerwald.at für eine erste gratis-Analyse bezüglich Photovoltaik und einer Vollmacht, um seitens der KEM bei Netz Niederösterreich betreffend Netzanschluss nachfragen zu dürfen.

Weitere Informationen auch unter Leader-Region Elsbeere Wienerwald – Startseite – KEM (elsbeere-wienerwald.at)

29. April 2021

Erste Information zu einem Projekt Energiegemeinschaft Markersdorf:

Markersdorf kann sich selbst mit Strom versorgen – wer macht mit?
Wie komme ich kostengünstig zu meiner eigenen Photovoltaik-Anlage?

Ab Sommer 2021 werden gesetzliche Grundlagen den Ausbau von dezentraler Energieerzeugung in Österreich als Energiegemeinschaft ermöglichen. Innerhalb einer Energiegemeinschaft können die TeilnehmerInnen gemeinsam Strom produzieren, speichern, handeln und verbrauchen. Mitglieder profitieren von:
• geringere Netzgebühren und Befreiung von Abgaben
• Steigerung der regionalen Wertschöpfung
• bessere Preise für den Strom

aus Photovoltaik-Anlagen. Jede und jeder kann an einer Energiegemeinschaft teilnehmen. Egal, ob man selbst Energie erzeugt – zum Beispiel mit einer Photovoltaik-Anlage am eigenen Dach – oder ob man „nur“ regionalen Strom konsumieren möchte. Wir in Markersdorf haben sehr gute Voraussetzungen, ein Pilotprojekt in unserer Region zu werden.
Am 5. Mai 2021, um 19 Uhr, informiert DI Matthias Zawichowski, Geschäftsführer der Klima- und Energiemodellregion Elsbeere Wienerwald, über die Möglichkeiten und nächsten Schritte zu einer Umsetzung einer Energiegemeinschaft bei uns in Markersdorf.

Der Link zu diesem online-Vortrag findet sich am Tag der Veranstaltung auf der Startseite dieser Website. Eine Teilnahme sichert Informationen aus erster Hand, auch können Fragen sofort beantwortet werden (Format Video-Konferenz).